Diagnose der Arbeitsmarktfähigkeit

Im Rahmen der Diagnose zur Arbeitsmarktfähigkeit [DiA] werden Ihre persönlichen Eignungen und Neigungen sowie die berufsbezogenen individuellen Möglichkeiten über standardisierte Tests, Sozialübungen und praktische Übungen ermittelt [Phase 1].

Die Ergebnisse aus Phase 1 können in einer betrieblichen Erprobung [Phase 2] praktisch überprüft werden. Die betrieblichen Erprobungen werden in der Regel in Wohnortnähe realisiert und durch unser Fachpersonal engmaschig betreut. Bei der Auswahl der betrieblichen Erprobung finden Ihre gesundheitlichen Einschränkungen, Stärken und Schwächen sowie die Neigungen und Interessen Berücksichtigung.

Zielgruppe

Zielgruppe sind Menschen mit Einschränkungen in der Leistungsfähigkeit, bei denen die durchgeführte Begutachtung ein berufliches Potenzial der Anforderungen des allgemeinen Arbeitsmarktes auf-zeigt, eine abschließende Einschätzung aber zusätzlicher praxisnaher Feststellungen bedarf.

Ziele

Eine individuell ausgerichtete Orientierung bzgl. der Arbeitsmarktfähigkeit mit praxisorientierter, betrieblicher Eignungsabklärung. Inhalt: Assessment, Diagnostik und Erprobung Dauer: max. 12 Wochen

Die Maßnahme gliedert sich in zwei Phasen. In beiden Phasen wird Ihr individuelles Leistungsvermögen mit den individuellen Anforderungen des ersten Arbeitsmarktes abgeglichen. In einem abschließenden Bericht werden die Aspekte aus beiden Phasen zusammengeführt und dem Jobcenter Ahrweiler zur Verfügung gestellt.

Während der Maßnahme stehen Ihnen bei beruflichen und persönlichen Problemen eine umfassende sozialpädagogische und eine psychologische Begleitung zur Verfügung.

Inhalte & Leistungen

Eignungsanalyse [4 Wochen]
Es werden die fachlichen, methodischen, sozialen und persönlichen Kompetenzen (z.B. Fähigkeiten, Kenntnisse und Fertigkeiten) sowie die individuelle Motivation [Interessen, Neigungen und Abneigungen) in ihren Grundlagen betrachtet.

  • Einzel- und Gruppenerprobungen
  • Praktische Übungen
  • Testungen
  • Intensive Beratung und Unterstützung

Betriebliche Erprobungsphase [8 Wochen]
Die betriebliche Erprobung ist kein Praktikum im herkömmlichen Sinne. Ziel ist es, durch gezielte Erprobung, Veränderung der Anforderungen und Belastung eine Aussage zu erzielen, ob und welches berufliche Potenzial für eine Beschäftigung auf dem Arbeitsmarkt vorhanden ist.

  • Unterstützung bei der Betriebssuche
  • Betreuung während der Erprobungen
  • Intensive Beratung und Unterstützung

Dauer & Verlauf

Die Maßnahmedauer beträgt maximal 12 Wochen, wobei die Zeiten für die beiden Phasen nicht festgelegt werden. Durch die individuelle Förderung ist ein Einstieg alle zwei Wochen möglich.

Förderung

Die finanzielle Förderung erfolgt über das Jobcenter Ahrweiler. 

Kontakt

Melanie Giffels
Koordinatorin Berufliche Rehabilitation
Poststraße 15
53474 Bad Neuenahr-Ahrweiler
T: 02641 9169255
F: 02641 9169257

E: